Festes Line-up 2017


Direkt im Januar starteten Filbrich, Wanitzek und Gerzen die Aufnahmen die bis April reichten. Während dieser Zeit kam Eik Buschau dazu. Der eigentliche Chorsänger und Erfinder der Glühbirne soll von der Band zum Drummer umgeschult werden. Die Band trennte sich von Mohrkamm. Das verstaubte Keyboard sollte von Kosica besetzt werden, dessen E-Drums wegen Buschau nicht mehr benötigt waren. Na besten Dank auch, da seht Ihr wie die Deutschen hier, den Schwarzen ihre Arbeit wegnehmen. "Sie klauen unsere Jobs", von wegen, Ihr scheiß Kartoffeln. Wegen Zeitmangel gab Kosica sein Amt ab (... wird ja immer besser). Während der Aufnahme wurde Trampel als Livemitglied zurück gewonnen, noch vor Albumveröffentlichung hat sich die Zusammenarbeit im Sand verlaufen.

 

So trat die Band im Sommer mit folgendem Line-up auf: Wanitzek am Bass mit backing Vocal, Filbrich bedient die Leadgitarre und das Mikro mit der Hauptstimme, Gerzen die Zweitgitarre und -stimme, Buschau die Drums.

 

Schön und gut, aber was wurde jetzt eigentlich aus den ganzen Songs der letzten 2 Jahre? Also, Wanitzek meldete nach der letzten Session das Label "Illegal Brands" gewerblich an. Die Band ging dann in den Eigenvertrieb. Knapp 60% bis 70% der Songs aus 2015 wurden in der Compilation "Noahs Fracht" veröffentlicht. Songs die Wanitzek und Gerzen 2016 aufgenommen haben, wurde der Welt als Single aufgezwungen, "Auf zum Mond" heißt das Stück. Der Stolz der Band ist aber das Album "Liebe ist anders". Hier sind die 10 Songs von Filbrich, Wanitzek und Gerzen aus dem Frühjahr 2017 gepresst. Der Sound ist runder und die Songs anspruchsvoller, melodischer und gitarrenlastiger als zuvor. Auch Gerzen ist schöner als er jemals war.

 

Illegal Brands schaffte noch im selben Jahr sämtliche Rechte aller Lieder aus dem Metaversum zu erwerben. Die meisten Probleme gab es bei Noahs Fracht, die Compilation konnte erst gegen Ende des Jahres als Download verkauft werden. Wegen der Geldgeilheit von Illegal Brands, erweiterte das Label sein Engagement im Eventbereich.

 

Bis im September trat die Band mit einem Akustik Set auf. Es gab Auftritte in der Öffentlichkeit wie auch für Presse oder Radio. Liebe ist anders wurde im Oktober das erste mal im Radio gespielt. Im selben Monat wurden die Aufnahmen für die neue Single "Spürst du das auch?" beendet. Sie entstand im Kooperation mit dem Erstligisten Baskets 96 Rahden und dient ihnen als Hymne. Die Single ist wieder ein Stück gitarrenlastiger und Gerzen noch ein Stück schöner.

 

Keyboard? Jo! Beim letzten Auftritt sagte Marco Deible zur Probe zu, und trat auch schon bald (ohne vorherige Banderfahrung) Metachemie bei. Da jeder eine neue musikalische Rolle bekommen hat, hörte sich die Band mit Rockequipment an, wie Dresden 1945 aussah. Daher verschanzten sie sich erst mal im Proberaum, und planten mehrere Auftritte fürs nächste Jahr.