Das Metaversum 2015/2016


Im Frühjahr 2015 beendete Wanitzek die Aufnahmen für sein Solo Spin-off und fing direkt im Anschluss mit den Aufnahmen für eine zweite CD an. Hat der Kerl keine Freunde? Hat er wirklich soviel Zeit? Offensichtlich, deswegen suchte er wohl nach einer neuen Band. Mit Eric Filbrich an der Gitarre, Benny Braun am Mikro, Jan Trampel am Bass und sich selbst an der begleitenden Gitarre fand er sie. Zu dieser Zeit wurde das erste Wanitzek-Album veröffentlicht, "Zu dick für diesen Sommer". Es setzt den eingeschlagenen Stil von Metachemie fort. Zeitgleich beendete er die Aufnahmen für die zweite Wanitzek-CD, statt sich einfach 'ne Freundin zu suchen. Die CD bestand ausschließlich aus alten Metachemie Tracks die neu aufgenommen oder gemixed wurden. Weil das Geld am Ende fehlte, konnte das Album nicht veröffentlicht werden. Tja, dumm gelaufen.

 

Achja, die Band... die Band nannte sich B-Titled und eignete sich auch die Songs von Metachemie und Wanitzek an. Ich verliere jetzt den Überblick, ist das jetzt auch so 'ne Art Spin-off? Ein Sequel, also eine Fortsetzung? Oder spielt das alles einfach im selben Universum, sowie bei Marvel oder DC? So 'ne Art Metaversum? Genau, so nennen wir das! B-Titled gehörte zum Metaversum. Sowie Wanitzek und Metachemie selbst. Dann zählen wir das Vorgängerprojekt "VinceEnd" auch dazu. Nein, besser. Es spielte in einer alternativen Zeitlinie. Wenn nicht, müssten wir das Gründungsdatum ändern und so weiter. Aber so übergehen wir den Logikfehler. Das erste Metachemie-Album ist ja aus vielen VinceEnd Songs. Es wurde aus einem Zeitportal auf Metachemie transferiert.

 

Logisch, oder? Jedenfalls schaffte B-Titled die Aufnahme eines Songs (Music, ursprünglich auch von VinceEnd) und ein Auftritt bevor sie sich wieder auflösten. Wow! Sogar Hitlers tausendjähriges Reich (1933-1945) hielt sich länger. Naja, 2016 kristallisierten sich 3 Projekte heraus:

 

1. Wanitzek &... - Hier macht Wanitzek Mucke mit anderen Musikern, vor allem mit Dennis Gerzen

 

2. Metachemie - Wanitzek und Braun versuchen eine neue feste Band für das Hauptprojekt zu installieren, dazu nehmen sie gemeinsam ein Album auf

 

3. Popschutz - Filbrich und Wanitzek arbeiten an neuen Songs von Soft bis Metal. Von witzig bis ernst. Natürlich auch mit bekannten Tracks aus dem Metaversum.

 

Nach mehreren erfolglosen Versuchen Metachemie zu reanimieren, trennte sich Wanitzek von Braun. Dazu kam das Wanitzek mit den neuen Aufnahmen nicht zufrieden war. J. Kosica schloss sich Metachemie wieder an, Wanitzek holte Gerzen mit ins Boot und legte sein Soloprojekt auf Eis. Zur Unterstützung kam David Mohrkamm dazu. Zunächst nur für Foto, Videos und Öffentlichkeitsarbeit zuständig, sollte Mohrkamm auch das Keyboard übernehmen. In seiner Jugend spielte er bereits dieses Gerät und komponierte den Riff von Europe's "Final Countdown" (in einer anderen Zeitlinie). Filbrich kam dann auch prompt zur Band und beendete Popschutz. Gemeinsam beschlossen sie, die aufgenommenen Tracks von Braun und Wanitzek zu überarbeiten, plus weitere Songs von Popschutz sowie andere Metachemie-Klassiker zu vertonen. Im Gegensatz zu früher, sollte die Band nun professionalisiert werden.