Alles auf Anfang


 

Seit Jahresanfang verprügelt Phillip "Pi Friday" Freitag für Metachemie das Schlagzeug. Die Band hat wieder Feuer und ein völlig neues Wir-Gefühl entwickelt. Sie erarbeiteten sich ein Live-Set, dafür wurde jedes einzelne Lied neu aufgerollt und verbessert. Tendenziell härter. Bis zum "Utopia" Release absolvierte die Band einige Gigs mit den neu aufgelegten Songs.

 

Januar waren die Aufnahmen beendet und im März auch das mischen und mastern. Der Sound ist wieder besser als bei den Vorgängern, jedoch waren die Ziele höher gesteckt. Im Mix fanden sich einige Fehler die versteckt wurden, so mussten Abstriche gemacht werden.

 

Mitte März ging der Song "Der Himmel wird brennen" und Ende des Monats das Album online. Im April wurde die Auskopplung auf 2 Radiosendern vorgestellt. Die Band wird von "No Pop - Magazin für Grenzmusik" für Radio OS und von "Mikro-Minden" für Radio Westfalica gegen Sommeranfang ins Studio geladen. Beide Male zur Präsentation von "Utopia".

 

Die Band arbeitet an neuen Liedern und an einem finalen Sound. Diesmal enstehen die Songs im Proberaum, in Arbeit mit allen Mitgliedern. Texte werden von allen Seiten geschrieben. Die neuen Tracks sollen ein gemeinsames Werk sein mit denen sich alle identifizieren können, wie die neu aufgerollten  Songs aus dem Live-Set. Parallel zum vierten Album, werden die neuen alten Songs ebenfalls vertont.

 

Im Sommer geht es wieder auf die Bühne.